Von Venedig nach Dresden

Ich bin gestern Abend aus Cadix zurückgekommen, wo ich am Sonntag Haydns Sieben Letzte Worte gespielt habe, in einer Version von Francisco Barbieri aus 1840 die eine Flötenstimme zu Haydns Quartett dazu tut. Es war eine sehr intensive Erfahrung, einerseits weil die Aufführung am Ort stattfand, für dem Haydn das Stück komponiert hat, und andererseits weil wir zwei Konzerte nacheinander gespielt haben.Vielleicht können wir das Stück irgendwann in der Schweiz spielen!

Diese Woche geht es weiter mit einem schönen „Weihnachtsprogramm“: Vivaldi, Zelenka und Haendel im Kanton Zürich. Es wird schön!

PK_A6_Chor_Venedig.indd

Anuncios

Y en seis días…

… a estas horas, si todo marcha como debe, estaré ya celebrando con mis compañeros Rafael Ruibérriz, Marta Mayoral, Rosa San Martín y Alejandro Marías las dos representaciones de las Siete Palabras de Haydn-Barbieri que habremos dado esa misma mañana en la iglesia para la que la obra fue concebida, la Santa Cueva de Cádiz. Y habrá que celebrarlo por todo lo alto, por muchas razones:

  • No todos los días se interpreta una obra como las Siete Palabras de Haydn;
  • Es muy raro poder hacerlo en el marco concreto para el que la obra estaba destinada;
  • Es aún más raro tener DOS oportunidades;
  • Es una carambola encontrar en una biblioteca una partitura de la que no se conozca que haya sido interpretada, y que conjugue dos buenos compositores de épocas y estilos distintos de modo que uno de ellos añada algo a la obra del otro, sin por ello modificarla. ¡Un hallazgo!

Tenemos que agradecer su invitación al Festival de Música Española de Cádiz, en el marco del cual actuamos.

Por mi parte, voy a intentar reunir mis investigaciones sobre la obra de forma breve en este artículo, que iré completando y actualizando. ¡Que aproveche!

 

Mozart en Romandie… und eine Première in Bern

La semaine prochaine, je retrouve mes collègues de l’Ensemble de Joux pour deux concerts à Yverdon puis à Romainmôtier, vendredi et dimanche, où nous jouerons diverses œuvres de Mozart. À ne pas manquer!

Und am Samstag bin ich auch in der Antonierkirche in Bern zu hören, dieses Mal auf eine besondere Weise: Mit einem Haufen wunderbaren Leienmusiker spiele ich Johann Christoph Bachs Lamento Ach, dass ich Wassers gnug hätte in einer rein instrumentalen  Version. Und dann, als Laienkammerchor, singen wir die Erstaufführung in modernen Zeiten von Asolas Messa per i morti. Es wird ein spannendes Wochenende!

1695C1DD-4171-4AC9-83A1-FB33364787E3

 

Hallo wieder!

Ich war in den letzten Wochen sehr beschäftigt mit Unterrichten und vorbereiten, und hatte nicht viel Zeit, hier von meinen Tätigkeiten zu berichten. Ich habe wie immer am Konsi Fribourg unterrichtet, aber auch an der Musikschule Thun eine Stellvertretung gemacht, einige Kinder aus der Schule Schwabgut in Bern für ein Mus-E Konzert mit Angerers Kindersymphonie vorbereitet, und noch meine Privatschüler unterrichtet. Ich konnte mich nicht langweilen…

Letztes Wochenende hatte ich das erstes Konzert von der Ende-Jahr-Saison: Mit den Kollegen aus dem Collegium Musicum Biel habe ich Werke von Telemann, Kuhnau, Bach und Graupner gespielt. Und ab nächste Woche geht es einfach nur weiter bis an Weihnachten! Alle Termine sind in der Agenda zu finden. Ich werde auch hier rechtzeitig über die Projekte informieren… es wäre schön, Euch im Publikum zu sehen!

A Nápoles con La Spagna

Bueno… o casi. No tendremos la suerte de ir allí personalmente, pero el próximo miércoles 26 realizaremos en Madrid un viaje musical a la capital de la Campania con obras de cuatro compositores napolitanos: Leo, Durante, Porpora y Scarlatti. El concierto servirá también para conmemorar que se cumplen 250 años de la muerte de Porpora. Será en la Fundación Mutua Madrileña a las 19:30-… ¡pero todas las entradas están ya vendidas!

La clarinette de Mozart

E7C0F5EA-1136-450C-AEB7-95EDB78D1CE6 Vendredi prochain je serai à Villeneuve (VD) avec une chouette équipe (Catherine Plattner, violon; Cuca Martínez, Alto; Hilde Skomedal, violoncelle; et la star Cindy Lin à la clarinette) pour jouer le quintette KV 581 de Mozart (et encore une autre pièce surprise). Le concert aura lieu à 19.30 heures à la Fondation Sylvia Waddilove, dans le çadre de la saison de concerts du Conservatoire Montreux-Vevey-Riviera. Et c’est moi qui va présenter le programme; mon premier discours public en français! À ne pas manquer… Entrée libre avec collecte. Vous êtes cordialement invités!

Beethoven fürs Wochenende

0DC62DE1-7A22-4521-B01E-D78249465712

Kommendes Wochenende wird total spannend! Neben einem Gottesdienst an der Erlöserkirche Zürich mit Beethovens C-Dur Messe, Capriccio Barockorchester und dem Motettenchor Meilen, gehe ich an einem Kurs, von der ESTA organisiert, über den Gebruch von „unbehandelte“ Barockmusik im Unterricht. Ich bin gespannt! Und in der freie Zeit gehe ich noch am Konzerttheater Bern Haendels Alcina zuhören, und werde auch mit Freunde Asolas Requiem singen. Ich freue mich schon!

Enseignement au Conservatoire de Fribourg

Hier c’était mon premier jour d’enseignement du violon au sein du Conservatoire de Fribourg sur le site de Wünnewil, et je suis très heureuse! J’ai six merveilleux élèves -trois débutants- que je vais accompagner cette année, et je me réjouis d’apprendre ensemble et de les imbuer avec amour pour le violon et pour la musique! Au même temps, je continue à faire partie de l’équipe qui s’en occupe de la Petite Bande, orchestre d’enfants du Conservatoire. Réservez déjà le 15 décembre à 14 heures dans vos agendas,  car c’est notre spectacle de Noël à l’Église de Christe-Roi à Fribourg!

Gestern war mein erster Tag als Lehrerin vom Conservatoire de Fribourg, Standort Wünnewil. Und es war toll! Ich habe sechs wunderbare SchülerInnen, davon drei Anfänger, mit denen ich dieses Jahr sehr viel lernen werde. Ich freue mich riesig, ihnen  meine Liebe zur Violine und zur Musik weitergeben zu können! Gleichzeitig mache ich weiter als Lehrerin bei der Petite Bande, Kinderorchester vom Conservatoire. Ihr könnt bereits in eure Agendas unsere Weihnachtsf-Show eintragen: am Samstag, der 15.12, um 14 Uhr in der Église de Christe-Roi in Freiburg!

Und heute geht´ s los… Rinaldo!

Haendel ist einer meinen liebsten Komponisten, wenn nicht sogar mein Favorit! Ich könnte jeder Tag meines Lebens Haendel spielen… Und diese Woche habe ich es eigentlich gemacht! Ich bin in Brig gewesen, fleissig am Proben für die Oper Rinaldo, die wir heute und morgen (und wieder nächste Woche) im Stockalperhof aufführen. Die Sänger sind wunderbar, es ist ein grosses Genuss. Ich freue mich sehr auf die Premiere heute Abend!

8DDDE51D-33B2-40F1-A38E-4CFB6B457A57